Kontakt

Wir beraten Sie individuell, kompetent und schnell. Allgemeine Anfragen, Verwaltung und Buchhaltung:

089 74054796

Anfrage per E-Mail senden

  • Ansprechpartner für laufende und neue Projekte in Deutschland

    Herr Roland Hanczuk

    hanczuk@leonardis-group.de
    Mobil +49 176 20118973

Schildern Sie uns Ihr Vorhaben unverbindlich unter +49 89 74054796 info@leonardis-group.de

Vietnamesische Produkte in japanischen Supermärkten

Die japanische Supermarktkette AEON verkauft ab Juli vietnamesische Produkte wie den Pangasius, eine Spezialität in der japanischen Küche. Exportschlager sind außerdem Bananen, Drachenfrucht und Mangos.

Verstärkung der Korruptionsbekämpfung

Derzeit arbeiten acht Arbeitsgruppen im Komitee für Korruptionsbekämpfung daran, die Korruption zu verringern. Aktuell erfolgt dies in 20 Provinzen, wobei mit internationalen Organisationen wie dem UN Entwicklungsprogramm zusammengearbeitet wird.

Kinderschutzgesetz in Kraft getreten

Am 1. Juni ist in Vietnam ein umfassendes Gesetz zum Schutz von Kindern, Kindesmissbrauch und sexuellem Missbrauch in Kraft getreten. Es betrifft die Werbung und Veröffentlichung von Kinderbildern im Internet, aber auch die Veröffentlichung von Bildern und anderen Informationen über Kinder in den sozialen Medien.

Vietnam protestiert scharf gegen chinesisches Fischfangverbot im Ostmeer

Die Entscheidung Chinas verletze die Souveränität Vietnams gegenüber der Inselgruppe Hoang Sa. Vietnam habe legale Rechte auf diese Meeresgebiete. Diese Entscheidung sei nicht förderlich für die Aufrechterhaltung des Friedens und der Stabilität in der Region.

Eingliederung von Menschen mit Behinderung

Vietnam hat seine Bemühungen zur Integration von behinderten Menschen verstärkt. Die Menschen erhalten Sozialhilfe und Unterstützung bei der Arbeitssuche. Daneben bemüht sich der „Verein zur Unterstützung der Menschen mit Behinderungen“ Spenden zu mobilisieren und engagiert sich in zahlreichen Projekten. Der Verein schafft viele Arbeitsplätze und unterstützt die Partei in ihren Bemühungen. So haben in der Strickerei Babeeni rund 110 Menschen mit Behinderungen eine Arbeit gefunden. Der Vorsitzende des Vereins der Sehbehinderten sagt dazu: “Es gibt im Leben keine absolute Gleichberechtigung. Die fünf Finger der Hand sind auch nicht alle gleich groß. Das ist auch nicht wichtig, weil sie an einer Hand sind.“

Preis der WIPO für Doktor Le van Tri

Die WIPO ist eine Unterorganisation der Vereinten Nationen. Herr Le van Tri hat nun schon zum zweiten Mal einen Preis gewonnen. Der aktuelle Preis könnte die Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung erheblich verbessern.

Sein Projekt „Verbesserung der Fruchtfolge beim Anbau von Zitronengras auf Böden, die vom Klimawandel betroffen sind“ hilft den Bauern im Lande, die Effektivität bei der Herstellung von ätherischen Ölen zu steigern. Diese Technologie ist zukunftsweisend und Herr Le Van Tri möchte die Anwendung auf Zimt, Sternanis und Myrte übertragen.