+49 89 207042460 info@leonardis-group.de
  • Schildern Sie uns Ihr Vorhaben unverbindlich unter +49 89 207042460 info@leonardis-group.de
    • Deutsch
    • English
    • Tiếng Việt
  • Andere Länder, andere Sitten. // When in Rome, do as the romans do.

    Die Besonderheiten jedes Landes werden in Sitten, Gebräuchen und Kommunikationsregeln sichtbar. Ob Sie sich privat in Vietnam bewegen oder geschäftliche Kontakte aufbauen und pflegen: Der kulturelle Hintergrund und ein paar Grundregeln müssen dabei beachtet werden. Hier eine kleine Auswahl:

    Vietnam

    Geschäftliche Verabredungen

    Wundern Sie sich nicht, wenn Sie zu einem geschäftlichen Treffen in ein belebtes Café oder eine Bar eingeladen werden. Es bedeutet nicht, dass der Termin oder das Gespräch nicht wichtig ist.

    Dresscode

    Auch wenn es in Vietnam allgemein nicht besonders förmlich zugeht: Für Geschäftstermine ist Business formal angesagt! Also gedeckte Zwei- oder Dreiteiler mit Hemd, Krawatte und glatten Lederschuhen. Für Damen Kleid, Kostüm oder Rock, jeweils knielang oder Hosenanzug. Der Business-Dress zeigt an, dass Sie einen offiziellen Termin wahr- und diesen ebenso wie Ihre Geschäftspartner auch ernst nehmen.

    Visitenkarten

    Das Verteilen von Visitenkarten ist – wie in weiten Teilen Asiens – ein besonderes Ritual: Die Visitenkarte wird immer mit beiden Händen übergeben und wenn Sie eine Karte bekommen, stecken Sie die auch nicht einfach in die Tasche. Lassen Sie die Visitenkarte eine Weile auf dem Tisch liegen oder behalten Sie sie etwas in der Hand. Sie zeigen damit, wie interessiert Sie an Ihrem Gegenüber sind. Die Visitenkarte sollte auch nicht geknickt oder verschmutzt werden.

    Geschenke

    Wichtige Kontakte, die zu einer langfristigen Zusammenarbeit führen sollen, können durch ein Geschenk aufgewertet werden. Da Deutschland in Vietnam sehr geschätzt wird, empfiehlt sich ein Präsent aus Ihrer Stadt oder mit einem konkreten Bezug zu Ihrer Heimat.

    Geschäftsessen

    Ein gemeinsames Essen anlässlich eines Geschäftstermins ist weit verbreitet – allerdings wird bei Geschäftsessen wenig Inhaltliches besprochen. Es geht dabei mehr um das Kennenlernen und die Findung einer gemeinsamen Ebene.

    Mittagessen dauern selten lange, können aber dennoch reichhaltig sein. Bier wird Ihnen dabei fast immer angeboten. Übertreiben Sie es nicht.

    Abendessen dauern länger und es wird mehr getrunken, den Trinkritualen sollten Sie sich nicht entziehen: Sie stoßen wie gewohnt in einer Runde mit allen an, es wird aber vorkommen, dass einzelne und für die Geschäftsverbindung wichtige Personen ganz bewusst nur mit Ihnen anstoßen möchten. Dann dürfen Sie sich erheben und Ihr Glas mit dem besten Wein in einem Zug austrinken. Eine an das Geschäftsessen anschließende Einladung in die Privatwohnung Ihres Geschäftspartners dürfen Sie als sehr großen Vertrauensbeweis werten. Seien Sie ein guter Gast.

    Deutschland

    Geschäftliche Verabredungen

    Die ersten Treffen finden fast immer im Büro des Gastgebers oder in einem separaten Besprechungsraum des Unternehmens statt. Häufig erwartet die Gäste auch eine kleine Betriebsführung und die Vorstellung einzelner Ansprechpartner oder weiterer Entscheider.

    Telefonieren im Termin

    Es gilt als sehr unhöflich, wenn Sie während eines Termins ans Telefon gehen. Sollte es sehr wichtig sein, bitten Sie um Entschuldigung. Am besten schalten Sie Ihr Telefon jedoch stumm.

    Zeitplan und Tagesordnung

    Geschäftstermine sind oft exakt terminiert – es wird ein konkreter Zeitraum vereinbart, der in der Regel bereits mit der Terminbestätigung mitgeteilt wird. Je wichtiger ein Termin ist, desto mehr Zeit wird eingeräumt. Seien Sie unbedingt pünktlich und versuchen Sie den Zeitplan einzuhalten. Falls Sie sich wegen des Verkehrs etwas verspäten, rufen Sie bitte von unterwegs aus das Büro an und teilen Sie die voraussichtliche Ankunftszeit mit.

    Ersttermin und Folgetermin

    Ein erster Termin entscheidet meistens, ob ein weiteres Treffen als sinnvoll erachtet wird oder erwünscht ist. Werden keine konkreten Handlungen vereinbart und nur ein Austausch von Informationen per E-Mail vereinbart, ist das in der Regel kein gutes Zeichen. Achten Sie darauf, am Ende des Gespräches ein konkretes Ergebnis zu erzielen und die nächsten Schritte der Zusammenarbeit zu vereinbaren.